MINIFOSSI
Impressum  & Datenschutzerklärung

...
 
Sonderseiten im Rahmen der WEA-Windpark-Diskussion Zeller Blauen - Neuenweg  
 
 
Neu entdeckte Schanzen der Vorderen Linie nordöstlich von Elbenschwand (Kleines Wiesental, Landkreis Lörrach)
 
 Doppelsperrgraben mit Redan - der nördliche Teil
 
Komplett erhaltene Schanzen-Ensembles und beeindruckende archäologische Gesamtheit
 
 
 

Foto & Grafik © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Versuch einer auf der Basis von Lidar-Spuren aufbauenden Rekonstruktion der gesamten Schanzanlage auf dem Wolfsacker .-
 gut erkennbar: die archäologische Gesamtheit als ebensolches Ensemble.
 
Hinweis: die nachfolgenden Fotos entstanden an unterschiedlichen Tagen mit sehr unterschiedlichen Wetter- und Lichtverhältnissen.  
 
 
 

Grafik & Repro © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Blick von Süden nach Norden auf den nördlichen Teil des Doppelsperrgrabens und dessen querliegenden Riegel im Bildvordergrund.
 
 
 

Grafik & Repro © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Blick von Süden nach Norden auf den nördlichen Teil des Doppelsperrgrabens, dessen "Einlaufstelle" (rot) und dessen querliegenden Riegel (gelb).
 
 
 

Grafik & Repro © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Der nördliche, hinter dem Querriegel liegende Teil des Sperrgrabens.
 
 
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Vom Querrigel in Blickrichtung Süden: eine auffallend planierte Fläche, die sich nach osten dem Riegeldamm anschließt.
 
 

Foto & Grafik © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

Die Fortsdetzung des Damms erzeugt eine deutliche Kante (gelb)  - falls die obere Kante mit Palisaden besetzt wäre - ein effektiver Schutz für den Graben wie für die Schanze.
 
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Blick in und über den rund 7 Meter breiten Sperrgraben.
 
 
 

Foto & Grafik © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Blick in und über denhier  rund sieben Meter breiten Sperrgraben.
 
 
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Blick in und über den rund neun Meter breiten Sperrgraben.
 
 
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Ein typischen Wallgraben-Profil - bei Sperren immer auf der hier östlichen Defensivseite (Verteidigung) gegenüber dem Angreifer (westliche Seite) etwas höher angelegt.
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Hier biegt der Hauptgraben nach links in das Schanzenareal ab.
 
 
 

Foto & Grafik © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Im morgendlichen gegenlicht bildet sich die erhöhte östliche Wallkrone besonders gut ab.
 
 
 

Foto & Grafik © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Unten erkennbar: der querliegende Damm als Sperrriegel.
 
 
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Südlich vom Sperriegel wird der Graben flacher und breiter - was "fortifikatrisch" zu Spekulationen Raum lässt.
 
 
"
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Dieser vor dem Querriegl liegende Teil  wäre ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen geradezu eine Einladung für einen Angreifer, von hier direkt in den Graben  vorzudringen.
 
 
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Gleichzeitig hätte man ohne zusätzliche Sicherungen den Redan-Zugang strategisch entblößt - daher war dieser Bereich wohl palisadiert und mit Verhack und Verhau bestückt.
 
 
 

Foto & Grafik © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Mit einer - den Sperrriegel integrierenden - Palisadierung, die das Gelände auch nach Osten hin geschützt hätte, wäre dies eine sinnvolle defensive Ergänzung
 
 
 

Foto © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Hier druchtrennt die Forststraße den von rechts kommenden Sperrgraben, der über der Straße links in den Redan-Teil übergeht.
 
 
 

Foto & Grafik © Archiv & Sammlung Werner Störk 2018

 
Hier beginnt der ausspringende Winkel und hier endet damit der nördliche Teil des Sperrgrabens.
 
 
 
Strategisch-
topografische Lage
Historische 
Kartenwerke
Wolfsacker-
Schanze
Nördlicher
Sperrgraben
Ausspringender
Winkel (Redan)
Südlicher
Sperrgraben
Kommunikation
Laufgraben
Alarm- und
Signalfeuer
Tannenkopf mit
 Hangterrassen
Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
   
Zurück zur Titelseite