AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

Evaluation

Die notwendige Evaluation für die Projektarbeit und das Team geschieht einerseits durch persönliche,

aber auch anonymisierte schriftliche Befragung. Beide "Blitzlichter" ermöglichen ein relativ zutreffen-

des Bild über "Klima und Geist" im Team.

Daneben beziehen wir aber vor allem auch die Eindrücke mit in unsere Reflektion mit ein, die wir über 

unsere Arbeit von außen erhalten.

Dazu gehört z. B. das monatliche Controlling im Google-Ranking, um die Effektivität unserer Quell-

texte und deren "Fängerfunktion" zu testen und ggfs. zu optimieren. Dabei werden jeweils Text- und

Bild/Grafik-Angebote abgefragt. Hier einige Beispiele:

Begriffe 

Hits

Ranking

T = Text-Recherche           B = Bild-Recherche

suede trink (T) 10.500.000 1
Gold-Gallery  (T) 8.250.000 1
Fortifikation fortification  (T) 5.630.000 1
suede trunk (T) 4.040.000 1
suede trink (B) 1.990.000 1
Fortifikation fortification (B) 1.640.000 1
Platin-Gallery  (T) 780.000 1
Goldwaschen ( (T) 295.000 1
Schanzenweg (T) 90.600 1
Platin-Gallery (B) 73.400 1
Gersbach ((B) 45.400 1
Schwarzwald Gersbach (B) 10.900 1
Faschinenmesser (B) 5.220 1
Fortifikation Schanzen  (T) 2.330 1
Schanzbauern (Text) 1.920 1
Fortifikation Schanzen (B) 1.550 1
Schwedentrunk (B) 1.260 1
Waschgold(B) 1.210 1
Barockschanze  ((B) 1.080 1
Schanzbauern (B) 896 1
Schanzkorb (B) 863 1
Silber-Gallery (B) 352.000 2
Sagen Märchen Schwarzwald (T) 157.000 2
Goldwaschen (B) 16.400 2
Schanzkorb  (T) 13.800 2
Waldglas (B) 4.230 2
Barockschanze  (T) 2.860 2
Forest glass  (T) 82.700.000 3
Gold-Gallery (B) 63.700.000 3
Gersbach  (T) 420.000 3
Waschgold  (T) 23.300 3
Pascha Wesir (B) 15.500 3
Simplicissimus Simplizissimus (B) 5.770 3
swedish drink (B) 52.300.000 4
Römisches Glas  (T) 886.000 4
Schanzen (T) 339.000 4
Türkenlouis  (T) 91.900 4
suede trunk (B) 534.000 5
Schwarzwald Gersbach  (T) 73.600 5
Diorama Dioramen (T) 2.980.000 6
Platin-Gallery (B) 1.510.000 6
Faschinenmesser  (T) 39.900 6
Türkenlouis (B) 6.690 6
swedish drink (B) 7.640.000 7
Waldglas  (T) 25.700 7
Schwedentrunk (T) 24.600 7

Die Beispiele zeigen exemplarisch, dass wir auch international gut aufgestellt sind - was auch durch 

unser internationales Netzwerk wichtig ist.

Begriffe  Hits Ranking

T = Text-Recherche           B = Bild-Recherche

suede trink (T) 10.500.000 1
Gold-Gallery  (T) 8.250.000 1
Fortifikation fortification  (T) 5.630.000 1
suede trunk (T) 4.040.000 1
suede trink (B) 1.990.000 1
Fortifikation fortification (B) 1.640.000 1
Platin-Gallery  (T) 780.000 1
Silber-Gallery (B) 352.000 2
Forest glass  (T) 82.700.000 3
Gold-Gallery (B) 63.700.000 3
swedish drink (B) 52.300.000 4
suede trunk (B) 534.000 5
Platin-Gallery (B) 1.510.000 6
swedish drink (B) 7.640.000 7

Weiteres Zahlen aus unserer internen Evaluations-Dokumentation: So besuchten - beispielsweise im 

Monat Januar - über 12.000 Surfer mit 975.579 Zugriffen allein unsere Gersbach-Homepage. Eine kon-

tinuierliche Kontrolle über die Suchbegriffe und die Auswahlkriterien der Surfer (spezielle Software) 

garantieren ein optimales Informationsangebot - national wie international.

Neben diesen Möglichkeiten werten wir u.a. auch alle Reaktionen auf unsere Ausstellungen aus -

und erhalten so neue Impulse bzw. Korrekturhinweise. Bei unserer letzten, unserer 75. Ausstellung

und der 30. zum Thema Rheingold war es besonders leicht - alles nur positive Nennungen. Hier eine 

kleine Auswahl:

„Eine wunderschöne Ausstellung und ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgewirkt 
haben!“
...
„Bin hellauf begeistert - herzlichen Dank allen, die an dieser wunderschönen Ausstellung 
mitgewirkt haben!“
..

„Vielen Dank für die immense Arbeit, die diese Ausstellung ermöglicht hat. Besser kann 

man uns die Geschichte unserer Region nicht nahe bringen!“

..
„Ein besonderes Erlebnis!“
..
„Vielen Dank für diese sehr informative, umfangreiche, vielseitige und beeindruckende Aus-
stellung und das jahrzehntelange Engagement vieler Menschen, ohne die das alles nicht mög-
lich wäre. Schön, dass auch die nachdenklichen Aspekte bezüglich der Schattenseiten der 
Rohstoffausbeutung und insbesondere Rohstoffverwertung und auch die globale Sicht nicht 
ausgeblendet wurden!“.
..
„Einfach super - vielen Dank für diese informative und interessante Ausstellung!“
..
“Glückwunsch! Tolle Ausstellung! Und danke, dass Sie auch an die südamerikanischen 
Indianer und südafrikanischen Minen-Arbeiter gedacht haben!“
..
„Ein Erlebnis - sehr schön - wunderbar!“
..

Die Originaleinträge sind bei der Museumsleitung, Frau Dr. Ulla Schmid, einsehbar. Aus Datenschutz-

gründen wurde auf die namentliche Zuweisung verzichtet. 

..

Weitere Infos unter http://minifossi.pcom.de/Daten-1.html

Die zeitliche Inanspruchnahme ist in unserer AG relativ hoch und erfordert von allen Teilnehmern

ein hohes Maß an Leistung und Ausdauer sowie ein ausgeklügeltes Zeitmanagement. Ein Blick auf

unseren offiziellen Stundennachweis belegt dies ohne viele Worte ....

Arbeitsnachweis für den Zeitraum vom 01.08.2010 - 31.07.2011
Legende MDB = Modell- & Diorama-Bau                     Legende AUR = Ausstellung Rheingold
Datum Wochentag Projekt Uhrzeit Std. Teiln. Gesamt
 25.08.2010 Mittwoch  MDB 8 - 12 4 4 16
 26.08.2010 Donnerstag  MDB 8 - 15 7 4 28
 27.08.2010 Freitag  MDB 8 - 14  6 4 24
 15.09.2010 Mittwoch  MDB 11 - 12 1 10 10
 22.09.2010 Mittwoch  MDB 14 - 16 2 10 20
 06.10.2010 Mittwoch  MDB 12 - 17 5 10 50
 16.10.2010 Samstag  MDB 8 - 16 8 5 40
 20.10.2010 Mittwoch  MDB 12 - 17 5 5 25
 08.11.2010 Montag  AUR  13 - 17  4 32 
 09.11.2010 Dienstag  AUR  13 -17  30 
10.11.2010  Mittwoch  AUR  14 -17  18 
11.11.2010  Donnerstag  AUR 8 - 16  24 
12.11.2010  Freitag  AUR 8 - 13 15 
15.11.2010  Montag  AUR 13 - 17  12 
16.11.2010  Dienstag  AUR 13 - 17  12 
17.11.2010  Mittwoch  AUR 12 - 17 15 
 22.11.2010 Montag  AUR 14 - 17 
 24.11.2010 Mittwoch  AUR 14 - 16 
 25.11.2010 Donnerstag  AUR 15 - 17 
 26.11.2010 Freitag  AUR 13 - 22  10  90 
08.12.2010 Mittwoch MDB 12 - 17  3 4 12
 19.01.2011 Mittwoch   MDB 12 - 17  15 
 20.01.2011 Donnerstag   MDB 12 - 17  20 
 26.01.2011 Mittwoch   MDB 12 - 14
 29.01.2011 Samstag   MDB  8 - 13  20 
 01.02.2011 Dienstag   MDB 14 - 17 12 
 12.02.2011 Samstag   MDB  8 - 12  16 
 15.02.2011 Dienstag   MDB 14 -17
 16.02.2011 Mittwoch   MDB  12 - 17  5 15 
 21.02.2011 Montag   MDB 14 - 17  12 
 22.02.2011 Dienstag   MDB 14 - 17  12 
 23.02.2011 Mittwoch   MDB 12 - 14 
 01.03.2011 Dienstag   MDB 14 - 17  15 
 02.03.2011 Mittwoch   MDB 12 - 17  15 
 09.03.2011 Mittwoch    MDB 8 - 17  9  3 27 
 15.03.2011 Dienstag   MDB 14 - 17 
 16.03.2011 Mittwoch   MDB 12 - 19  21 
 17.03.2011 Donnerstag   MDB  14 - 17
 18.03.2011 Freitag   MDB 14 - 17 
 19.03.2011 Samstag    MDB 8 - 12  20 
 21.03.2011 Montag  MDB 14 - 16 
 22.03.2011 Dienstag  MDB 14 - 19  20 
 23.03.2011 Mittwoch MDB 12 - 17  10 
 24.03.2011 Donnerstag   MDB 16 - 18 
 16.04.2011 Samstag   MDB 8 - 17  36 
 23.04.2011 Samstag   MDB 18 - 21 3 2 6
 27.04.2011 Mittwoch   MDB  8 - 12  20 
 22.06.2011 Mittwoch   MDB 8 - 16 8 4 32
 20.07.2011 Mittwoch   MDB 8 - 13 5 4 20
 21.07.2011 Donnerstag   MDB 8 - 13 5 4 20
 22.07.2011 Freitag   MDB 8 - 13 5 4 20
            979

Dies ergibt in der Umrechnung der Vollstunden auf die Unterrichtseinheiten 

979 Stunden  x 60 Minuten = 58.740 Minuten : 45 (1 UE) > 1.305 UE -
berechnet ohne Materialbeschaffung, Mailkontakte, Rundbriefe, Pausentreffen, 

etc. > 1.400 Stunden ....

.

Eine Aufgabe der Teilnehmer, sich aus der Vielzahl von Möglichkeiten nur für eine
einzige Aussage zu entscheiden, die ihnen und ihrer ganz persönlichen Erfahrung 
im Team der AG MINIFOSSI entspricht. Hier ihre Auswahl:
Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz 
zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit 
einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen 
Meer! 
Antoine de Saint-Exupéry
....
Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am 
Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben 
und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken. 
Platon
....
Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen. Vorboten des-
jenigen, was wir zu leisten imstande sein werden. 
Johann Wolfgang von Goethe
....
Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das  gelöst werden will.
Galileo Galilei
....
Es gibt keine einfachen Lösungen für sehr komplizierte Probleme. Man muss den 
Faden geduldig entwirren, damit er nicht reißt.
Michail Gorbatschow
....
Ein Rückschlag ist die Möglichkeit, etwas noch einmal neu und klüger anzufangen.
Henry Ford
....
Ohne dass einmal etwas schief ging, ist nie einer Meister geworden.
Russisches Sprichwort
......

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
FoebbS RP Freiburg Abtl. 7 Schuljahr 2010/2011 Werner Störk

Homepage (Index)

Copyright & Editor: ws-minifossi-2015