AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold, Glas & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
 Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

 
Diorama- und Modellbau: Defensive Verteidigungssysteme (Parallel-Modell 2)
Kriegerische Bedrohung in einem Schwarzwald-Tal
 Wie sich die Schwarzwälder Bauern ihrer Haut wehrten - 
ein Leben zwischen Schanze und Hof, Feld und Wall
..
Fotos & Sammlung  © Werner Störk 2007
In Zeiten der Bedrohung
Die Bauern haben  die Hauptwege mit großen Bäumen geletzt und Baumstämme so gelagert, dass sie 
diese lawinenartig auf die Angreifer niederprasseln lassen können – eine fürchterliche Waffe. Ein aufge
stauter Teich kann sofort geflutet werden, um den Soldaten den letzten Rest an Angriffslust zu nehmen. 
Das Vieh haben die Bauern bereits auf die Hochweide getrieben und damit in Sicherheit gebracht, auch
der Schäfer ist mit seiner Herde weiter und über den Paß gezogen. 
Alle Gatter sind geschlossen und Palisaden schützen zusätzlich vor unliebsamern Besuchern. Die Stau-
wehre sind geschlossen und lassen den Wasserstand des Flusses so weit ansteigen, dass weder die 
Furt noch die Seitenfußwege des hinteren Talbodens begehbar sind. Die Brücke ist abgebaut und die 
Zugänge zu den Berghängen mit Palisaden und Stammlawinen gesichert. Eine dichte Reihe von gut ge-
tarnten Späher lassen die schwedischen Eindringlinge keine Sekunde aus den Augen. 
Ein schwedischer Reiter hat versucht, die Letze zu umgehen und sein Pferd in das sumpfige Bachgelän-
de getrieben – dabei bricht er sich beinahe den Hals. Ein warnendes Signal für die anderen: Ein Umgehen
dieser Letze ist gleich mehrfach lebensgefährlich. Denn die Soldaten werden schon erwartet und jeden 
Moment können die Bauern sie effektiv treffen und an ihrem weiteren Vormarsch massiv hindern. Und im
Wald verbergen sich weitere bewaffnete Bauern – sollten die Soldaten versuchen, die Letze zu durchbre-
chen, erwartet sie auf allen Ebenen erbitterter Widerstand. Die Wege und Pfade sind schmal und lassen
keine wirkungsvolle Truppenformation zu -  im Gänsemarsch müssen die Soldaten das Tal durchqueren.
Auch die - durch Feuerzeichen, Böllerschüsse, Spiegel und Boten - alarmierten Bauern der Nachbartäler 
sind schon eingetroffen und schwören, Land, Hof und Leben zu schützen und zu verteidigen - mit Sensen, 
Dreschflegeln, Mistgabeln und Zimmermannsbeilen - und mit Gottes Hilfe!

Zinnfiguren: Droste, extrafeine Bemalung durch Zinnfiguren-Atelier Roswitha Prochnow (Mannheim).  

Vollplastische Figuren: Preiser

........
Fotos & Sammlung  © Werner Störk 2007
Fotos © Werner Störk 2007
Hinweis:  Sollten Sie über eine Suchmaschine auf diese Website als Einzelseite 
gekommen sein, so haben Sie hier die Möglichkeit - trotz fehlendem 
Left-Frame - wieder direkt auf unsere Titel-Seite zu gelangen.
Zurück zur Titelseite

©ES&WS-200
7