AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

Teilnehmer

Die Teilnehmer setzten sich in diesem Schuljahr aus 12 Schüler 

und Schülerinnen der Klassen 7 – 10 zusammen. 

Diese Teilnehmer haben das neues Auswahlverfahren durchlaufen,
in dem die personellen Vorschläge zunächst von den Fachlehrern
mit einem naturwissenschaftlichen Profil kommen. Die Klassenlehrer
werden dann zum Vorentscheid herangezogen, um ein Gesamtpro-
fil der Schülerpersönlichkeit anzufertigen. Nun geht es ins Bewerbungs-
gespräch mit dem Projektleiter, der die definitive Entscheidung für eine

Aufnahme auf Probe ausspricht. Nach 6 Wochen fällt dann die beid-

seitige Entscheidung über die endgültige Aufnahme. Ebenfalls wird die

 FöbbS im Schulcurriculum und  Schulprofil verankert.

Es galt, ein neues Team zu schmieden und neue logistische Strukturen

in die Praxis umzusetzen: Dies ist gelungen und bietet eine neue Platt-

form, von der wir aus aktiv werden können.

Die interne Aufteilung in die drei Projektbereiche Goldwaschen, Modell-

und Dioramenbau sowie Schanzenjagd soll der inneren Differenzierung

nach Eignung und Neigung zusätzliches Gewicht zuweisen. Der Zugang

zu allen Bereichen ist für jeden Teilnehmer gewährleistet, der auf Grund

seiner zu investierenden Freizeit mehrere Projekt kennen lernen will und 

kann (Freizeitbelastung der Schüler hat deutlich zugenommen).


Zurück zum Inhaltsverzeichnis
OSA-Abschlussbericht 2004/2005© WERNER STOERK 2005

Homepage (Index)

Copyright & Editor: ©ws-minifossi-2015