AG MINIFOSSI
Arbeitsgemeinschaft Mineralien, Fossilien, Gold & Fortifikation
- Arbeitsgemeinschaft besonders befähigter Schüler -
Friedrich-Ebert-Schule Schopfheim
Gemeinschaftsschule
D- 79650 Schopfheim

Patenschaften

Um unsere Erfahrungen weiter zu geben, bieten wir Multiplikatorenveran-
staltungen, die sogenannten "Patenschaften", an.
Dabei erhalten die interessierten Klassen (aller Schularten) und spezielle
Fachgruppen (VHS, Studenten, Pädagogen, Wissenschaftler) in einer zwei-
stündigen Einführungsveranstaltung alle wichtigen Informationen über das 
Projekt und die Goldprospektion. Diese Einführung kann mit speziellen 
Themen wie z. B. das Rheingold ausgebaut werden. 
Danach geht es für mehrere Stunden in die fachpraktische Feldarbeit zum
Goldwaschen. Dabei waschen wir primär in schulnahen Bäche oder Flüsse 
der jeweiligen Region, um über den heimatlichen Bezug auch eine persönliche
Beziehung herzustellen. Dieses spezielle Ratio-Emotio-Geflecht  ist erfahrungs-
gemäß  d e r  Schlüssel für die erfolgreiche Fortführung nachfolgender Aktivi-
täten, zu der unsere Patenschaft lediglich den Auftakt gibt. Die erstaunliche 
Eigendynamik solche Veranstaltungen gibt unserem Konzept recht.

Im Schuljahr 2003/2004 liefen insgesamt acht Patenschafts-Projekte, darunter
Veranstaltungen in Tuttlingen, Kandern, Gersbach, Hausen, Britzingen, Rust 

und Istein.

Auf Grund der bereits gewonnenen Erfahrungen im Bereich der Fortifikation
bieten wir ab dem kommenden Schuljahr auch hier Multiplikatoren-Angebote
an, nachdem zwei Veranstaltungen in diesem Schuljahr sehr gut angenommen 
wurden. Solche "Ausßenveranstaltungen" sind auch als Trainingselement für die 
AG-Teilnehmer wichtig: Freies Reden und Erklären schafft optimale Grundla-
gen für die Projektprüfung, Vorstellungsgespräche, etc. - und stärkt das Selbst-
vertrauen und damit auch das Selbstbewusstsein.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis
OSA-Abschlussbericht 2003/2004© WERNER STÍRK 2004

Homepage (Index)

Copyright & Editor: ©ws-minifossi-2015